Ein Gemeinschaftsprojekt

Forschung ist immer dann erfolgreich, wenn kompetente Partner sich zusammenschließen.

RITTEC Umwelttechnik GmbH

Die RITTEC Umwelttechnik GmbH entwickelt technologische Lösungen für die Erhöhung der Wertschöpfung in der Ressourcensicherung. Ihre Motivation nehmen die Gründer der RITTEC Umwelttechnik GmbH aus der Erkenntnis, dass nicht ausschließlich die Quantität ausschlaggebend für den Erfolg der Kreislaufwirtschaft ist, sondern in besonderem Maße die Qualität der Aufbereitungs- und Verwertungsprozesse. Ziel der Entwicklungen der RITTEC Umwelttechnik GmbH sind Technologien, die ein Downcycling von Sekundärrohstoffen vermeiden.

Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF), TU Braunschweig

Das IWF verfügt über die Professuren für Fertigungstechnologien & Prozessautomatisierung sowie Nachhaltige Produktion & Life Cycle Engineering innehaben. Die Professur für Nachhaltige Produktion und Life Cycle Engineering entwickelt neue Methoden und Lösungen zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz in der Produktion einschließlich der Implementierung in der industriellen Praxis. Ein Fokus liegt dabei auf der Erstellung innovativer Werkzeuge und Anwendungen zur Unterstützung einer lebenszyklusorientierten Produkt- und Prozessgestaltung.

Institut für Chemische und Thermische Verfahrenstechnik (ICTV), TU Braunschweig

Das ICTV vertritt das Gebiet der chemischen und thermischen Verfahrenstechnik in Lehre, Forschung und Weiterbildung. In der Lehre bietet das ICTV grundlagen- wie anwendungsbezogene Veranstaltungen auf dem Gebiet der Fluid- sowie chemischen und thermischen Verfahrenstechnik an. Die Forschungsaktivitäten sind in die Arbeitsgruppen Nachhaltige Produktionstechnologien, Innovative Apparate- und Anlagentechnik, Fouling und Reinigung, Biotechnologische und pharmazeutische Verfahren sowie Pharmazeutisch-chemische Reaktionstechnik gegliedert. Darin werden sowohl Problemstellungen der ingenieurtechnischen Grundlagenforschung als auch anwendungsorientierte Aspekte bearbeitet.

Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie

Die Forschungstätigkeit des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie ICT gliedert sich in die Bereiche Umwelt-Engineering, Polymer-Engineering, Angewandte Elektrochemie sowie Energetische Materialien und Systeme. Das Fraunhofer ICT verfügt seit 1959 über Kompetenzen auf den Gebieten Umwelt- und Verfahrenstechnik, Materialforschung, Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz, Umweltsimulation sowie Analytik. Die Expertise reicht von der Konzeption und Auslegung von Prozessen, über Materialentwicklung, -charakterisierung und -verarbeitung, bis hin zu Konzeption, Aufbau und Betrieb von Pilotanlagen. Cycle Analysis (LCA) und Nachhaltigkeitsbetrachtungen.

Reclay Materials GmbH

Die Reclay Group ist ein international tätiger Dienstleister im Bereich Recycling und Wertstoffmanagement. Die mittelständische, inhabergeführte Unternehmensgruppe unterstützt über 3.000 Kunden aus Industrie, Handel und Gewerbe beim Erreichen ihrer Umweltziele und der Wahrnehmung ihrer Produktverantwortung. Die Reclay Group entwickelt individuelle Rücknahme- und Verwertungssysteme für unterschiedliche Abfallarten wie Verkaufs- sowie Transportverpackungen und berät Unternehmen sowie Regierungen beim Aufbau von Abfallsystemen. Darüber hinaus steuert die Unternehmensgruppe die Aufbereitung und Verwertung von Rezyklaten und versorgt die Wirtschaft so mit wichtigen Sekundärrohstoffen.

VTU Engineering Deutschland GmbH

VTU Engineering plant Prozess-Anlagen für die Industrie in den Bereichen Pharma und Biotech, Chemie und Metallurgie sowie Erdöl und Erdgas. Dafür bietet VTU höchste Expertise in allen Projektphasen von der Verfahrensentwicklung über Projektmanagement, Basic und Detail Engineering bis zur Inbetriebnahme. VTU Engineering wurde 1990 gegründet. Durch stetiges Wachstum erweiterte sich das Erfahrungsspektrum und die Kunden- und Mitarbeiterzahl stieg kontinuierlich an. Der zentrale Angelpunkt allen Erfolges ist der Nutzen für den Auftraggeber. VTU fokussiert in Planungsprojekten daher alle Kräfte auf die mit dem Kunden definierten Projektziele.

Schiller Apparatebau GmbH

Als mittelständisches Unternehmen baut die SCHILLER Apparatebau GmbH seit 1972 Apparate und Sonderkonstruktionen für die chemische, die petrochemische Industrie sowie für den Anlagenbau. Hierbei hat sich die SCHILLER Apparatebau GmbH auf die Verarbeitung von nichtrostenden, säure- und hitzebeständigen Edelstählen, Nickel, Kupfernickel, Aluminium, Nickelbasislegierungen wie Monel, Inconel, Hastelloy und Sonderwerkstoffen wie Titan, Tantal und Zirkonium spezialisiert. Es werden konstruktive Auslegung, Festigkeitsberechnung und technische Spezifikation nach in- und ausländischen Standards erstellt. Die SCHILLER Apparatebau GmbH ist Teil der SCHAUENBURG GRUPPE.Konstruktionen und Geometrien besitzt SCHILLER die Umsetzungskompetenz. Die SCHILLER Apparatebau GmbH ist Teil der SCHAUENBURG GRUPPE.

Assoziierte Partner

The Ocean Cleanup

The Ocean Cleanup entwirft und entwickelt fortschrittliche Technologien, um die Ozeane von Plastik zu befreien. Anstatt dem Kunststoff nachzugehen – was viele tausend Jahre und Milliarden von Dollar in Anspruch nehmen würde – hat The Ocean Cleanup ein passives System entwickelt, das es den Meeresströmungen erlaubt, den Kunststoff selbst zu konzentrieren. Die Ocean Cleanup entwickelt eine Flotte von langen schwimmenden Barrieresystemen, die jeweils wie eine künstliche Küstenlinie wirken und es den natürlichen Meeresströmungen ermöglichen, Plastikmüll zu konzentrieren. Gleichzeitig entwickelt The Ocean Cleanup Verfahren zur Umwandlung von zurückgewonnenem Ozeanplastik in wertvolle Rohstoffe.

Karl Mayer AG

Gegründet im Jahr 1947 als Fuhrunternehmen gehört die Karl Meyer Gruppe heute zu den größten Umweltdienstleistern in Norddeutschland. Die Qualität der Dienstleistungen und die Zufriedenheit der Kunden stehen im Vordergrund. Die Karl Meyer Gruppe setzt sich aus 22 Einzelfirmen zusammen; an der Spitze steht die Karl Meyer AG. Der Firmenstammsitz befindet sich seit der Firmengründung in Wischhafen an der Elbe in Niedersachsen. Als inhabergeführtes Familienunternehmen legen die Geschäftsleitung vor allem Wert auf langfristige Beziehungen, zu Mitarbeitern und zu Kunden.

LINPAC Packaging GmbH

Mit über 50 Jahren Erfahrung im Design von Lebensmittelverpackungen und fundiertem Verständnis für die Anforderungen der heutigen schnelllebigen Konsumgüterindustrie ist LINPAC führend bei der Entwicklung und Produktion von innovativen Verpackungslösungen für die globale Verpackungsindustrie. LINPAC steht für eine frische Denkweise, die dabei unterstützt, die Produktpalette den Wünschen der Kunden des 21. Jahrhunderts entsprechend für schnelle, frische und gesunde Lebensmittel anzubieten. LINPAC ist Teil der Klöckner Pentaplast Gruppe.