Vom 14.-18.05.2018 präsentierte sich solvoPET dem Fachpublikum auf der globalen Leitmesse IFAT in München. Auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zog das innovative Vorhaben Fachbesucher und interessierte Bürger gleichermaßen an. Insbesondere die Vertreter der Kreislaufwirtschaft zeigten großes Interesse an der Lösung, die dazu beitragen wird, die neuen Quoten für die Verwertung zu erreichen. „Die IFAT hat eindrucksvoll bestätigt, wie sehr eine innovative Lösung wie solvoPET benötigt wird. Es bestätigt unsere bisherige Arbeit und motiviert, weiter zu forschen“, sagen Esther Peschel, ICTV der TU Braunschweig, und Lars Leipert, RITTEC Umwelttechnik GmbH, wissenschaftliche Mitarbeiter im Forschungsprojekt solvoPET.